Stricken für den Guten Zweck

Deckenprojekt 2018

Im Jahr 2018 - zum 6. Ladengeburtstag des Wollknäul  - findet wieder eine Aktion für den Guten Zweck statt. Dieses Jahr geht es um die Menschen, die uns von klein auf begleitet haben und sich um uns kümmerten - und nun - teilweise freiwillig, teilweise weil es nicht mehr anders geht - in einem Altersheim leben müssen oder auch wollen.

 

Für diese Menschen ist unser diesjähriges "Stricken für einen Guten Zweck" gedacht. Es geht hier um Decken, die nicht zu klein aber auch nicht zu groß sind. Bestens geeignet, um beim Fernsehschauen die Knie zu wärmen oder für die Rollstuhlfahrer ein Stück "Heimatgefühl" immer mit dabei zu haben.

 

Es gibt in Marktredwitz 3 Seniorenheime, die bedacht werden sollen. Pro Heim sollten 20 Decken zusammenkommen. Jede Decke besteht - passend zum 6. Ladengeburtstag - aus je 6 Ecken. Das ergibt rund 360 Quadrate die gestrickt oder gehäkelt werden wollen. 

 

 

Damit die fleissigen Mitstricker auch belohnt werden, gibt es für jedes abgegebene Quadrat ein Los. Und jedes Los gewinnt. Es gibt rund 30 Hauptpreise in Form von Einkaufsgutscheinen beim Wollknäul (im Wert von €10,-- bis €100,--) und auch in Form von Sachpreisen wie Häkel- oder Stricknadeln, Sockenwolle und noch so einiges mehr.

Die Aktion läuft von 1. Juni 2018 bis zum 25.August 2018. Alle bis dahin abgegebenen Quadrate landen im Lostopf und haben gute Chancen gezogen zu werden. Gezogen wird am Marktsonntag, den 26.August 2018 im Wollknäul. Wer nicht bei den Hauptgewinnern ist, bekommt auf jeden Fall einen Trostpreis. Mitmachen lohnt sich!

Dies ist ein Beispiel wie eine gestrickte Decke aussehen kann.

Pro Quadrat werden ca. 70 g Sockenwollreste benötigt. Wer keine Sockenwollreste hat, kann sich bei uns im Laden melden und bekommt für ein Quadrat Sockenwollreste - solange der Vorrat reicht.

 

Es wird zweifädig gestrickt, ich habe eine Nadel Nr.5 genommen, wobei je nachdem wie fest oder locker man strickt durchaus auch eine andere Nadelstärke benutzt werden kann.

Falls ein Faden endet, einfach einen neuen für ca. 5 - 8 Maschen mit dazunehmen (also das kurze Stück dreifädig stricken). Ein Vernähen der Fäden ist nicht zwingend notwendig, das übernehme ich dann.

 

Das Stricken ist sehr einfach:

 

1 Masche anschlagen - Methode ist frei wählbar.

Nun mit kfb  eine Masche zunehmen. (kfb = in eine Masche eine rechte und eine rechts verschränkte Masche stricken)

In der darauffolgenden Reihe ebenfalls mit kfb beginnen und die nächste Masche rechts stricken (es befinden sich nun 3 Maschen auf der Nadel)

So fortfahren, bis insgesamt 80 Maschen auf der Nadel sind.

Dann wird - ebenfalls am Reihenanfang - abgenommen.

Das bedeutet: 1 Masche abheben, 1 Masche rechts und die abgehobene Masche darüberziehen. Die restlichen Maschen der Reihe rechts stricken. dies solange wiederholen, bis nur noch eine Masche auf der Nadel ist. Dann ist das Quadrat fertig und darf bei uns im Laden abgegeben werden.

 

Für die gehäkelte Variante wird das Muster "Corner to Corner" oder kurz c2c verwendet. Auch hier die Sockenwolle doppelt nehmen und mit NS5 häkeln. dieses Muster zu beschreiben ist sehr schwierig. Daher verlinke ich hier mal auf eine Anleitung, die das sehr anschaulich erklärt: Corner to Corner bei Simply Kreativ

Wer das in bewegten Bildern anschauen möchte - bitte schön - Youtube - Corner to corner

Hier werden die Quadrate solange gehäkelt, bis es in der Mitte 20 Zacken ergibt - ab da geht es wieder rückwärts.

 

Für beide Techniken gilt: Wer nicht zurecht kommt oder eine Frage dazu hat oder gern mal bei uns im Laden länger als nur zum Einkaufen bleiben möchte, ist herzlich willkommen. Wir helfen dann gern weiter. 

 

So zum Schluß noch eine Danksagung an meine Lieferanten bzw. an die Garnhersteller die mich entweder mit Sockenwolle oder einem Sachpreis bei dieser Aktion unterstützen:

Firma AWV

Firma Schoeller & Stahl

Firma Myboshi

(Liste wird fortgesetzt)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Das Wollknäul Marktredwitz